background

 

Text Technology
applications
Digital Editions
AAC Encyclopedia
Parallel Textcorpora
Transmedia Projects
Lexicography
ELLA
Thematic Corpora
Lab
Institution


Parallel Textcorpora Print
Die Arbeit an parallelen Textcorpora bildet seit etwa fünf Jahren einen Schwerpunkt des AAC-Programms, wobei nicht nur rein linguistische Ziele verfolgt werden, sondern allgemein philologische und historische Fragestellungen im Vordergrund stehen. Die Erstellung und Anwendung paralleler Corpora stellt eine der wichtigsten Richtungen in der Entwicklung der Corpuslinguistik dar. Das AAC leistet hier Pionierarbeit, denn es ist weltweit das einzige Corpus-Programm, das parallele Textcorpora mit verschiedenen Sprachenkombinationen erstellt und auf dieser Basis innovative Technologien im Bereich Chunking, Alignment und Tagging entwickelt. Die wichtigsten Anwendungsbereiche paralleler Textcorpora liegen aus heutiger Sicht in der kontrastiven Linguistik, in der diachronen Lexikologie der zu vergleichenden Sprachen, in der Übersetzungswissenschaft, in der Theorie der lexikalischen Semantik, in der Untersuchung der diskursiven Strategien, die sich z.T. als sprach- und kulturspezifische Phänomene erweisen, und in allgemein semiotischen Aspekten der Umkodierung natürlichsprachlicher Texte. Hier sind vor allem Corpora gemeint, in denen der Text eines literarischen Werkes mit seiner Verfilmung aliniert ist.
Parallel Textcorpora
Deutsch-Russisch
“Der Idiot”
Dostoevskij in Focus
Textlexikographie und Phraseologie